Home

Die Sammlung
Musikboxen

Eine Münze in den Schlitz zu werfen, sich einen Song auszusuchen, ihn anhand der speziellen Auswahlmechanik anzuwählen, zusehen wie sich Schallplatte und Tonarm aufeinander zubewegen und zu hören, dass der gewünschte Titel erklingt, das fasziniert die Menschen heute genauso wie vor 80 Jahren. Die über die Jahrzehnte produzierten Musikboxen zeigen nicht nur die Entwicklung der Technik, sondern auch des Designs sowie den Musikgeschmack der jeweiligen Zeit.

 

 

Wurlitzer 850, Rudolph Wurlitzer Company, North Tonawanda, USA, 1941

 

Das als » Peacock « bekannte Modell 850 faszinierte sein Publikum
durch ein zentral positioniertes Pfauenpaar, das in wechselnde
Farbschattierungen getaucht wird.
Das dem Jugendstil entlehnte Motiv wird auf der Kulisse hinter
der Wechselmechanik noch einmal zitiert.
Als bedeutende technische Neuerung bietet dieses Modell einen Wahlspeicher,
so dass betätigte Tasten nicht mehr fest stehen bleiben.

 

Symphonie 80, Th. Bergmann & Co., Hamburg, Deutschland, 1956/57

 

 

Diese Musikbox ist eine der erfolgreichsten aus europäischer Produktion.

Von Ihren 80 Wahl-möglichkeiten, der zuverlässigen Technik und der

hervorragenden Klangfülle ließ sich auch Paul Gauselmann überzeugen,

der sie für die Firma Bergmann als Angestellter des Unternehmens Harting

in Espelkamp weiterentwickelte. 1957 kaufte er 17 Exemplare dieses Modells

und legte mit der Aufstellung dieser Boxen den Grundstein für seine spätere

Unternehmertätigkeit.

 

Rock Ola 1468, Rock-Ola Manufacturing Corporation, Chicago, USA, 1959

 

 

Bei dieser Box ist der Einfluss des Automobildesigns unverkennbar:
Panoramascheibe, Chromleisten, Heckflossen und ein V-Emblem.
Eine vorbildliche Lösung ist die platzsparende Unterbringung
der 120 Plattentitel auf einer rotierenden Walze.

 

Sachsenklang M2, Böhm-Automatic, Glauchau, Deutschland, 1964

 

 

Das Plattenmagazin dieses Musikautomaten aus DDR-Produktion
fasst 40 Platten im 45er-Format, die im Handbetrieb einzulegen sind,
so dass 80 Titel zur Verfügung stehen.
Das Design entspricht dabei dem Einrichtungsstil der 1950er Jahre.